Tag der Biere am 24.April 2016

13. Januar 2016

Lichtenfels

Am vergangenen Donnerstag fand in der Gaststätte „Mühlbachklause“ die Sitzung der SPD-Stadtratsfraktion statt. Als geladener Gast gab Citymanager Steffen Hoffmann an diesem Abend einenÜberblick über Aktivitäten und Initiativen des vergangenen Jahres und stellte im Anschluss vor, was alles für das Kalenderjahr 2016 geplant ist.

Bezüglich der Innenstadtevents 2015 könne, so Hofmann, generell festgestellt werden, dass diese sehr gut angenommen worden seien und ihre Aufgabe als Frequenzbringer für die Innenstadt voll erfüllt hätten. Lediglich bei der Bewirtung, so einige Sitzungsteilnehmer, gebe es für die Zukunft noch Optimierungsbedarf, da bei einigen Veranstaltungen insbesondere der Ausschank auf Grund des großen Andrangs nur sehr stockend ablief. In seinen weiteren Ausführungen merkte der Citymanager an, dass für 2016 erstmal der „Tag der Biere“ stattfinden werde, zu dem am 24. April auf dem Lichtenfelser Marktplatz alle Brauereien des Landkreises ihren Gerstensaft zum 500-jährigen Jubiläum des deutschen Reinheitsgebots ausschenken. Darüber hinaus stünden mit dem Kindererlebnistag im Mai, einem Public-Viewing während der Fußball Europameisterschaft , dem Flechtkulturlauf, dem Kinosommer, dem Korbmarkt sowie dem „Lichtenfelser Dämmerschoppen“ weitere Highlights auf dem Programm, dieerneut zu einerdeutlichenBelebung unserer Innenstadt beitragen sollten. In diesem Zusammenhang hob Steffen Hofmann die Bedeutung der LIF-Card hervor, von der allein im vergangenen Jahr 6500 Exemplare verkauft worden seien, die eine innenstadtgebundene Kaufkraft von 65000 € beigesteuert hätten.Hofmann wies darauf hin, dass eine Existenzgründerinitiative weiterhin im Focus sei, mit dem Ziel, Anreize zu bieten, neue Ladengeschäfte in die Innenstadt zu holen. Darüber hinaus gehe es auch mit dem Flächen- und Leerstandsmanagement voran. Beim Erlebbarmachen der Deutschen Korbstadt sei man ebenfalls dabei, Nägel mit Köpfen zu machen.In der anschließenden Diskussion waren sich alle Fraktionsmitglieder einig, dass „die vielen Perspektiven und zukunftsgerichteten Ideen des neuen City-Managements“, so Stadtrat Helmar Zipp, optimistisch stimmten. Auf Anfrage von Dietmar Heinkelmann und Monika Faber, erklärten sowohl Bürgermeister Andreas Hügerich als auch Steffen Hofman, dass man sich auch intensiv bemühe, einen frequenzbringenden Lebensmittelmarkt in die Innenstadt zu bringen. Die Suche nach einer finanzierbaren Brandschutz-Regelung, die eine Wiedereröffnung des Oberen Tores ermöglichen würde, sei ebenfalls konkret im Gange. In vielen Bereichen würden Gespräche und Verhandlungen geführt sowie Kontakte gepflegt.
Der Bürgermeister bat allerdings um Verständnis, dass sich nicht alle wünschenswerten Projekte kurzfristig realisieren ließen. Gerade vor der alles andere als einfachen Aufstellung des städtischen Haushalts für 2016 müssten Prioritäten gesetzt und auf eine solide Haushaltsführung geachtet werden.

Abschließend wurde noch das Thema Stadtschloss intensiv diskutiert. Stadtrat Sven Eisele bemängelte, dass dieses städtische Juwel „völlig unter Wert verkauft“ werde und fast immer geschlossen sei, was die Nicht-Nutzung des wunderschönen Biergartens mit einschließe. City-Manager Hofmann stimmte dem zu und ergänzte, dass mittelfristig auch ein barrierefreier Zugang zum Markplatz geprüft werden sollte. Einig waren sich alle, dass hier ein neues Nutzungskonzept entwickelt werden müsse, welches nicht nur die Bewirtschaftung, sondern auch das Veranstaltungsspektrum sowie entsprechende Werbemaßnahmen mit einschließt.

Von Günter Reinlein, Stadtrat

  • 26.08.2016, 19:30 Uhr
    Die Geschichte der Sozialdemokratie | mehr…
  • 02.10.2016
    Herbstausflug SPD-Ebensfeld | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.291.519.150 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren